Thermix: Aktuelles zur Glasstec 2018

Ensinger feiert 25 Jahre Thermix – und bringt mehrere Neuerungen zur Weltleitmesse der Glasverarbeiter

Nufringen, 9. August 2018 - 1993 wurde Thermix entwickelt, das weltweit erste koextrudierte Abstandhalterprofil für die ‚warme Kante‘. Isolierglasherstellern wurde damit der Umstieg von Aluminium auf einen thermisch optimierten Randverbund leicht gemacht. Für das einfach zu verarbeitende und vielseitig einsetzbare Thermix-Sortiment erweitert der Kunststoff-Spezialist Ensinger nun erneut die Optionen hinsichtlich Design, Performance und Handling.

Fassaden-Spacer mit schwarzer Flanke

Für perfekte rahmenlose Fassaden bietet Ensinger den Thermix TX Pro nun in allen Baugrößen auch mit schwarz bedruckten Flanken an. Damit lässt sich auf einfache Weise verhindern, dass es trotz sorgfältiger Verarbeitung im Randbereich der Verglasung zu optischen Beeinträchtigungen durch hervorscheinende Edelstahl-Ummantelungen kommt, so genannte „Blitzer“. Farb- und UV-beständig sorgt Thermix mit der schwarzen Flanke für eine gleichmäßige, ästhetisch überzeugende Fassadenoptik.

Für höchste Ansprüche: Thermix Low Psi

„Ergänzend zum Thermix TX Pro setzen wir mit dem neuen Thermix Low Psi Maßstäbe bei der Verarbeitungsfreundlichkeit und der Energieeffizienz“, freut sich Rolf Friedrich Buhl, bei Ensinger Vertriebsleiter für Thermix. “Mit einem repräsentativen Psi-Wert von gerade einmal 0,029 W/mK[1] zählt der Thermix Low Psi zu den besten thermisch optimierten Abstandhaltern im High-Performance-Segment. Mit diesem Produkt lassen sich höchste Ansprüche im Passivhaus und beim Thema ‚grünes Bauen’ optimal erfüllen.“

Thermix Low Psi besteht aus glasfaserverstärktem Polypropylen (PP). Eine mehrschichtige Barrierefolie auf dem Abstandhalter dient als hocheffiziente Gas- und Feuchtesperre und gewährleistet die zuverlässige Haftung von Polyurethan-Dichtstoff, Silikon und Hot- Melt-Butyl. Für saubere Butylierung sorgen geringste Produkttoleranzen, breite Flanken und passgenaue Eckverbinder beim gesägten Profil bzw. sauber gebogene Ecken mit minimaler Aufweitung beim heißgebogenen Rahmen.

Flex 20 für Abstandhalter und Wiener Sprossen

Händlern und Isolierglasherstellern wird die Bevorratung nun mit einem flexiblen Verpackungsdesign erleichtert: Mit Flex 20 lassen sich 20 individuell ausgewählte Abstandhalter- und Wiener Sprosse-Varianten auf einer Palette bedarfsgerecht zusammenstellen. Bei limitierter Lagerfläche lässt sich so eine größere Angebotsvielfalt und höhere Fertigungs-Flexibilität optimal sicherstellen.

Weitere Informationen:  www.thermix.de

[1] Repräsentativer Psi-Wert für Dreischeiben-Wärmedämmglas Ug=0,7 W/m2K im Holzrahmen, ermittelt nach ift-Richtlinie WA-17/1m vgl. BF-Datenblatt W36 Thermix Low Psi.

Bild 2: Thermix Low Psi ist In den Größen 12, 14, 16, 18, und 20 mm sowie in den Standardfarben Schwarz und Lichtgrau sowie vier Sonderfarben erhältlich. Quelle: Ensinger GmbH

Bild herunterladen

Bild 1: Thermix TX Pro mit schwarzer Flanke für perfekte rahmenlose Fassaden. Quelle: Ensinger GmbH

Bild herunterladen

Bild 3: Flex 20: Die Holzpalette enthält 20 Boxen mit Thermix Abstandhaltern und Wiener Sprossen in individuell ausgewählten Abmessungen und Farben. Quelle: Ensinger GmbH

Bild herunterladen

Über Thermix

Thermix Abstandhalter verbessern die thermische Trennung von isolierverglasten Fenstern, Türen und Fassaden. Dadurch lassen sich Energie und damit Heiz- und Kühlkosten sowie CO2 einsparen. Thermix Abstandhalter sorgen als Randverbundsystem der Isolierverglasung für eine „Warme Kante“. Zudem ermöglichen die Thermix Wiener Sprossen echt aussehende Sprossenfenster mit exzellenter Dämmung. . Beider Produkte lassen sich einfach und effizient verarbeiten. Speziell entwickelte Eckwinkel und Längsverbinder sorgen jederzeit für passende und sichere Verbindungen. Thermix ist eine Marke von Ensinger, einem der führenden Spezialisten für technische Hochleistungskunststoffe. Weitere Informationen unter: www.thermix.de

Über Ensinger
Die Ensinger-Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Compounds, Halbzeugen, Profilen und technischen Teilen aus Konstruktions- und Hochleistungskunststoffen. Ensinger bedient sich einer Vielzahl von Herstellungsverfahren, v.a. Extrusion, mechanische Bearbeitung und Spritzgießen. Mit insgesamt 2.400 Mitarbeitern an 33 Standorten ist das Familienunternehmen in vielen Industrieregionen weltweit mit Fertigungsstätten oder Vertriebsniederlassungen vertreten. Weitere Informationen sind zu finden unter www.ensingerplastics.com.

 


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen