Prüfen mit Präzision

Poppe + Potthoff Maschinenbau: Der Spezialist für die Qualitätssicherung von Stahl- und Kunststoff-Bauteilen unter Druck erweitert Kapazitäten, Services und Portfolio

Nordhausen, 22. April 2015 - Seit 2006 entwickelt und produziert Poppe + Potthoff Maschinenbau kundenspezifi-sche Anlagen und verstärkt nun den Wachstumskurs. Die internationale Präsenz wird ausgebaut, unter Anderem durch die Teilnahme an Messen wie der Automotive Testing Expo in Deutschland (16.-18. Juni 2015), China (15.-17. September 2015 und Nordamerika (20.-22. Oktober 2015). Zudem unterstützen neue Partner den Kundenservice und Support in Asien und in Nordamerika.

In Nordhausen (Deutschland) wurde gerade ein neues, größeres Firmengebäude bezogen. „Hier testen wir nun auch Prototypen und Serienbauteile auf Herz und Nieren“, erläutert Geschäftsführer Stefan Dreyer. „Mit diesem Service stärken wir die Flexibilität unserer Kunden und helfen ihnen, ihre Produkte zu verbessern.“ Poppe + Potthoff Maschinenbau bietet dazu Anlagen für die Berstdruck- und Dichtheitsprüfung, die Impulsprüfung, die Autofrettage sowie die automatisierte Prüfung.

Neu im Portfolio sind ein Impulsprüfstand für die Über- und Unterdruck-Prüfung von Automotive-Komponenten sowie ein Teststand für die Dichtheits- und Berstdruckprüfung von Kunststoff-Komponenten. „Extrem fein lässt sich dabei der Druck bis 50 bar regeln“, erläutert Frank Baudler, Head of Research & Development. „Zusätzlich ist die Maschine mit einem Druckübersetzer ausgestattet und erfüllt somit aktuell und in Zukunft höchste Anforderungen an die Prüfung von Kunststoffkomponenten, etwa im Automotive- und Industrie-Bereich.

Mithilfe des frei programmierbaren PPM-Feindruckregelverfahrens ermöglicht Poppe + Potthoff Maschinenbau die sehr präzise Berst- und Dichtheitsprüfung von Kunststoffkomponenten. Quelle: Poppe + Potthoff

Bild herunterladen

Vakuum-Impulsdruckprüfstand für Kunststoff-Komponenten: Poppe + Potthoff Maschinenbau ermöglicht eine Überdruck- Unterdruckprüfung von 0,5 bis 2 bar und 1 bis -0,8 bar unter wechselnden Temperaturen in einer Klimakammer. Quelle: Poppe + Potthoff

Bild herunterladen

Stefan Dreyer, Geschäftsführer der Poppe + Potthoff Maschinenbau GmbH. Quelle: Poppe + Potthoff

Bild herunterladen

Poppe + Potthoff Maschinenbau GmbH entwickelt und fertigt Anlagen für die Be-triebs- und Dauerfestigkeitsprüfung von Bauteilen im Automobil- und Schiffsbau sowie weiteren Industrien. Die präzisen und leistungsstarken Sondermaschinen des Spezialisten für Hochdrucktechnik sind in der Forschung, Entwicklung und in der Produktion im Einsatz. Dazu zählen Anlagen für die Berstdruck- und Dicht-heitsprüfung, die Impulsprüfung, die Autofrettage sowie die automatisierte Prüfung. Das Unternehmen mit Sitz in Nordhausen (Deutschland) ist ein Mitglied der Poppe + Potthoff Gruppe.

Poppe + Potthoff steht für Präzision. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert kundenspezifische Stahlrohre, Common Rail Subsysteme, Hochdruckleitungen, Präzisions-komponenten, Gelenkwellen und Kupplungen sowie Sondermaschinen und Prüfstände. Damit ermöglicht Poppe + Potthoff technisch anspruchsvolle Lösungen im Automobil- und Nutzfahrzeugbereich, der Schiffsindustrie, im Werkzeug- und Maschinenbau sowie weiteren Industrien. Das 1928 gegründete Familienunternehmen mit Hauptsitz und Technologiezentrum in Werther (Deutschland) beschäftigt mehr als 1200 Mitarbeiter. Mit Tochterunternehmen und langjährigen Partnern ist Poppe + Potthoff in über 50 Ländern kundennah aktiv. www.poppe-potthoff.com


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen