„Wir werden schneller, flexibler und produktiver“

Poppe + Potthoff setzt auf Innovationen. Im Stammwerk für Präzisionsstahlrohr in Werther werden die Maschinen nun digital aufgerüstet für die »Rohrfertigung 4.0«

Werther, 12. Februar 2016 - Attraktive Nischen besetzen und behaupten – mit diesem Konzept ist Poppe + Potthoff weltweit erfolgreich. In 88 Jahren entwickelte sich das Familienunternehmen vom regionalen Rohrhersteller zur international agierenden Unternehmensgruppe. 2015 erwirtschaftete der Konzern mit 1.200 Mitarbeitern über 170 Millionen Euro Umsatz. Im Stammwerk gewann das Haller Kreisblatt Ein- und Ausblicke.

Seit 1928 verarbeitet Poppe + Potthoff in Werther Stahlrohr nach besonderen, kundenspezifischen Anforderungen. Erfahrene Mitarbeiter bedienen dazu schwere Maschinen deren Innenleben ständig weiterentwickelt wird. Unter dem Stichwort »Rohrfertigung 4.0« hält nun die Digitalisierung Einzug in den traditionsreichen Fertigungshallen.

„Wir nehmen eine analoge Maschine und setzen einen digitalen Überbau darauf“, fasst der kaufmännische Geschäftsführer Konrad Fischer das Vorhaben zusammen. Mit digitaler Messtechnik ausgestattet und per Computer vernetzt, wird die Fertigung so kontinuierlich optimiert. „Wir werden schneller, flexibler und produktiver, der Ausschuss wird verringert“, ergänzt Bengt-Hennig Maas, seit 2015 CEO des Rohrwerks.

Dr. Christian Potthoff-Sewing, CFO und Hauptgesellschafter der Poppe + Potthoff Gruppe, kennt viele Beispiele, die belegen, wie man alte Technologien besser machen kann: Etwa bei wartungsfreien Kupplungen für die Weltraumstation ISS, Präzisionskomponenten für Fahrerassistenzsysteme oder beim Hochdruck-Rohr für Einspritzsysteme. Ob mit Diesel, Benzin, Biogas, Erdgas oder Wasserstoff: Poppe + Potthoff wird mit Präzision, Innovation und Flexibilität weiter Gas geben.

Weiteres lesen Sie beim Haller Kreisblatt.

Das Haller Kreisblatt berichtet über Innovationen bei Poppe + Potthoff und die Mo-dernisierung des Rohrwerks in Werther (Deutschland). Quelle: Poppe + Potthoff

Bild herunterladen

Poppe + Potthoff steht für Präzision. Die Unternehmensgruppe entwickelt und produziert kundenspezifische Stahlrohre, Common Rail Subsysteme, Hochdruckleitungen, Präzisionskomponenten, Gelenkwellen und Kupplungen sowie Sondermaschinen und Prüfstände. Damit ermöglicht Poppe + Potthoff technisch anspruchsvolle Lösungen im Automobil- und Nutzfahrzeugbereich, der Schiffsindustrie, im Werkzeug- und Maschinenbau sowie weiteren Industrien. Das 1928 gegründete Familienunternehmen mit Hauptsitz und Technologiezentrum in Werther (Deutschland) beschäftigt mehr als 1200 Mitarbeiter. Mit Tochterunternehmen und langjährigen Partnern ist Poppe + Potthoff in über 50 Ländern kundennah aktiv. www.poppe-potthoff.com


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen