Welt-Präsident der Wirtschaftsjunioren in Stuttgart

Gesellschaftliches Engagement vorleben will der weltgrößte Verband

Stuttgart, 5. September 2007 - Das Thema „Corporate Social Responsibility" war bestimmend beim gestrigen Treffen der Führungsriege der Wirtschaftsjunioren auf internationaler, Bundes-, Landes- und Kreisebene in Stuttgart. Scott Greenlee, Präsident der internationalen Dachorganisation, Junior Chamber International, forderte ein verstärktes gesellschaftliches Engagement der Unternehmen. Junge Führungskräfte und Unternehmer sollen mit gutem Beispiel vorangehen.

Werte spielen in der Wirtschaft eine große Rolle. Gemeint sind hier nicht finanzielle, sondern gelebte Werte. Verantwortungsbewusstes Handeln, gesellschaftliches Engagement sowie Fairness bringen der Gesellschaft wie auch jedem einzelnen Menschen Nutzen. „Diese Werte zu fördern ist das Ziel, das sich die Wirtschaftsjunioren auf die Fahne geschrieben haben“, betonte Scott Greenlee, Präsident der Junior Chamber International. „Mit rund 200.000 aktiven und mehreren Millionen ehemaligen Mitgliedern können wir als weltweit größter Verband junger Unternehmer und Führungskräfte hier viel bewegen“.

„Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen und Zeichen setzen“, ergänzte Kirsten Hirschmann, Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Im März 2007 unterzeichneten die Wirtschaftsjunioren eine Selbstverpflichtungserklärung. Um das gesellschaftliche Engagement mittelständischer Unternehmen zu würdigen, rief man zudem im Mai den Unternehmerpreis „Zivil“ ins Leben, für den Wirtschaftsminister Michael Glos die Schirmherrschaft übernahm. Noch wichtiger aber sei das aktive Vorleben, so Hirschmann. „Bei uns engagieren sich mehr als 10.000 junge Führungskräfte und Unternehmer bundesweit in mannigfaltigen Projekten“.

„Wir gehen beispielsweise an Stuttgarts Hauptschulen, um mit den Schülern Bewerbertrainings zu machen. Auch Betriebsbesichtigungen und Praktika organisieren wir“, so Christian Blum, Vorstandsmitglied bei den Wirtschaftsjunioren Stuttgart. „Bildung ist der Schlüssel zur Zukunft. Aber auch beim Schritt in die Ausbildung als erste Station der Berufstätigkeit unterstützen wir die jungen Menschen.“ Zurzeit engagieren sich rund 75 junge Führungskräfte und Unternehmer unter 40 Jahren ehrenamtlich bei den Wirtschaftsjunioren im IHK-Kammerbezirk Stuttgart.

Über die Wirtschaftjunioren: Die Wirtschaftsjunioren Deutschland bilden mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bundesweit verantworten die Wirtschaftsjunioren bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Der Bundesverband WJD ist seit 1958 Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen