Mehrere Länder – eine Strategie?

„International PR“ an der HdM Stuttgart bereitete Kommunikatoren auf die Globalisierung vor

Stuttgart, 29. Juni 2016 – Wie entwickelt man Kampagnen für die internationale Kommunikation? Studierende an der Hochschule der Medien (HdM) erhielten bei Oliver Frederik Hahr umfassende Einblicke und stellten sich den komplexen Herausforderungen weltweit agierender Unternehmen.

Internationale PR ist nicht nur ein Thema für Großkonzerne. Das haben wir der zunehmenden Globalisierung zu verdanken. “Viele Hidden Champions aus dem Mittelstand stehen heute weltweit im Wettbewerb“, weiß Adrian Schroten, der an der HdM im 7. Semester Werbung und Marktkommunikation studiert. „Um sich in fremden Ländern behaupten zu können, müssen marktspezifische und kulturelle Besonderheiten in der Kommunikation berücksichtigt werden. Die Frage ist: Wie?“

Dass der Internationalisierungsprozess viele Firmen vor große Herausforderungen stellt, kann Oliver Hahr aus seinen eigenen Beratertätigkeiten bestätigen. Als Chef der Stuttgarter Public Relations Agentur „oha communication“ hat er Unternehmen wie Trumpf, Schott und Ensinger erfolgreich in internationalen PR-Projekten unterstützt. Seine langjährige Praxiserfahrung gab er als Lehrbeauftragter an Hochschulen wie der HdM gerne an die Kursteilnehmer weiter.

„Mir ist es wichtig, die Nachwuchs-Kommunikatoren auf die Praxis in den Unternehmen vorzubereiten“, sagt Oliver Hahr. „Der Mittelstand als potenzieller Arbeitgeber hat oft dieselben spannenden Herausforderungen wie Großkonzerne, braucht aber aufgrund der limitierten Ressourcen oft andere Konzepte. PR und Content-Strategien sind im internationalen Kommunikationsmix höher zu gewichten. Integrierte Ansätze, wie die Studierenden sie hier trainieren, spiegeln das.“

In der englischsprachigen Vorlesung setzten sich die Studierenden vor allem mit der Entwicklung von Kommunikationsstrategien in einem internationalen Umfeld auseinander: Wie kann ich mich als PR-Manager über fremde Länder, Medien und Kulturen informieren? Wie stark muss ich für eine wirkungsvolle Kommunikation differenzieren, was kann ich standardisieren? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich die 12 Kursteilnehmer in diesem Semester.

Als Abschlussarbeit entwickelten die Kursteilnehmer in kleinen Gruppen für ein mittelständisches Unternehmen ihrer Wahl jeweils ein Kommunikationskonzept für mehrere Zielmärkte. Hierbei konnten die neu erlernten Methoden direkt in der Praxis angewandt und verinnerlicht werden. Zum Ende der Veranstaltung präsentierten die Teams ihre individuellen Konzepte und kreativen Ideen in einer fiktiven Pitch-Situation vor Herrn Hahr und den Mitstudierenden.

Oliver Frederik Hahr und Studierende im Modul „International PR“ an der Hochschule der Medien, Stuttgart, Quelle: oha communication

Bild herunterladen

Die Hochschule der Medien ist eine staatliche Hochschule (Träger: Land Baden-Württemberg) und bildet Spezialisten rund um die Medien aus. Seit 1. September 2001 bündelt sie das Know-how der ehemaligen Hochschule für Druck und Medien (HDM) – eine traditionelle Ausbildungsstätte für Druck- und Medientechnik – und der Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen (HBI). Die Hochschule deckt alle Medienbereiche ab – vom Druck bis zum Internet, von der Gestaltung bis zur Betriebswirtschaft, von der Bibliothekswissenschaft bis zur Werbung, von Inhalten für Medien bis zur Verpackungstechnik, von der Informatik über die Informationswissenschaft bis zum Verlagswesen und zu elektronischen Medien. Über 20 akkreditierte Bachelor- und Master-Studiengänge spiegeln diese Inhalte wider. Rund 4500 Studierende sind zur Zeit an der Hochschule eingeschrieben.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hdm-stuttgart.de.

oha communication ist eine Unternehmensberatung für internationale PR. Das Team hilft hochspezialisierten Firmen in Technologie, Design und Healthcare dabei, ihre Kommunikation wirkungsvoller zu gestalten – als Wegbereiter im Prozess der Internationalisierung. Zu den Leistungen zählt Profilentwicklung, strategische und landesspezifische PR-Beratung sowie die Koordination und Umsetzung von Aktivitäten, die kommunikativen Herausforderungen mit Mut und kreativen Ideen begegnen. oha communication, Teil des internationalen Agentur-Netzwerks Comvort, wurde 2007 von Oliver Frederik Hahr gegründet und hat den Sitz in Stuttgart, Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie unter www.oha-communication.com.


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen