Mit Neugierde zum Traumjob

Schüler entdecken Berufschancen in der Kreativwirtschaft

Stuttgart, den 27. Mai 2009 - 20 Schüler der Klasse 9 des Hölderlin Gymnasiums in Stuttgart erkundeten am 14. Mai 2009 die Agentur-Welt. Vermittelt durch die Wirtschaftsjunioren besuchten sie die PR-Spezialisten von oha communication und den Kommunikationsdesigner Marc Engenhart. Der Besuch fand im Rahmen des neuen Schulfachs "Life skills" statt. Dieses soll die Schüler auf Leben und Beruf vorbereiten.

Anders als große Industrie-Konzerne sind die Unternehmen der Kreativwirtschaft eher klein – doch die Branche wächst und bietet attraktive Jobchancen. Um diese kennen zu lernen, kamen die Schüler in die Seidenstraße 57. Etwas versteckt in einem Hinterhof finden sich mehrere Agenturen. Rund 50 Kreative arbeiten hier in verschiedenen Disziplinen wie Werbung, Internet, Design und Public Relations.

„Es gibt eine große Bandbreite an Berufen im Medienumfeld. Doch wissen nur wenige Schüler, was Grafikdesigner oder PR-Berater machen und wie ihr Arbeitsalltag aussieht“,  erklärt Oliver Hahr von oha communication. „Wir freuen uns, dass wir einen Einblick geben konnten. Denn in der Branche gibt es viele Chancen für qualifizierte Leute, die als Spezialisten im Netzwerk und auf Augenhöhe mit Partnern und Kunden arbeiten wollen.“

Neugierde, Offenheit, Nutzenorientierung und Gestaltungswille sind gefragte Fähigkeiten in der Kreativwirtschaft. Das erfuhren die Schüler während des Besuchs bei den PR-Experten von oha communication und dem Büro für Kommunikationsdesign Engenhart Stuttgart. Die Veranstaltung fand im Rahmen des neuen Schulfachs „Life skills“ statt, das vor zwei Jahren am Hölderlin Gymnasium eingeführt wurde.

Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft unterstützen die Schule bei der Vermittlung von Praxis-Erfahrungen. Ebenso die Wirtschaftsjunioren,  die  Bewerbungs- und Präsentationstrainings sowie Betriebsbesichtigungen organisieren. Als Verband von jungen, unternehmerisch denkenden Menschen in Stuttgart stammen die Mitglieder aus verschiedenen Branchen, vor allem aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

Fast 60% der Beschäftigten in Deutschland waren 2005 in kleinen und mittleren Unternehmen angestellt. Dies ergab eine Studie des Statistischen Bundesamtes von 2008. Bei den Auszubildenden waren es laut Bundesagentur für Arbeit sogar 72%. Ein guter Grund, früh den Kontakt zwischen diesen Unternehmen und den Schülern herzustellen und zu stärken.

 

Bild herunterladen
Bild herunterladen
Bild herunterladen
Bild herunterladen

Über oha communication:
oha communication ist eine Agentur für Public Relations. Das Team unterstützt Unternehmen dabei, die Aufmerksamkeit ausgewählter Zielgruppen zu gewinnen. Dabei werden Informationen auf ansprechende und verständliche Weise vermittelt. Insbesondere beim Ausbau der internationalen Kommunikation ist oha communication ein kompetenter Partner. Profilentwicklung, strategische und landesspezifische PR-Beratung zählen ebenso zu den Leistungen der Agentur wie die Koordination und Umsetzung der PR-Maßnahmen. oha communication wurde 2007 gegründet und hat den Sitz in Stuttgart, Deutschland. www.oha-communication.com

Über Engenhart Stuttgart:
Das Designbüro Engenhart Stuttgart wurde 2004 von Diplom-Kommunikationsdesigner Marc Engenhart gegründet und arbeitet in allen Bereichen der visuellen und verbalen Kommunikation. Die Leistungen im Bereich Kommunikationsdesign umfassen sowohl einzelne Projekte als auch die Betreuung in komplexen Corporate-Design- und Corporate-Identity-Prozessen. Zum Kundenstamm gehören Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen sowie Kunst- und Kultureinrichtungen. Das Leitbild des Designbüros lautet: Funktionalität und visuelle Qualität mit inhaltlicher Stärke konsequent verfolgen. www.engenhart.com

Über die Wirtschaftsjunioren:
Die Wirtschaftsjunioren Deutschland bilden mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bundesweit verantworten die Wirtschaftsjunioren bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Der Bundesverband WJD ist seit 1958 Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI). www.wirtschaftsjunioren-stuttgart.de


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen