Expertenforum Internationale Kommunikation in Stuttgart

Am 24. März 2010 lädt die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart Marketing- und PR-Verantwortliche von 11 bis 14 Uhr ins Rathaus.

Stuttgart, 24. März 2010 - Das Expertenforum „Wirtschaft trifft Internationale Kommunikation“ diskutiert, wie exportorientierte Unternehmen ihren Erfolg im Ausland mit Kommunikation unterstützen können. Als spezialisierte Dienstleister liefern die Stuttgarter Kreativ-Unternehmen local global, Sympra und oha communication dazu Impulse. Der europäische Pharma-Logistiker Movianto berichtet aus der Praxis. Erweitert wird das Forum um Vertreter der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) und der International Public Relations Association (IPRA).

Der Erfolg des Markteintritts im Ausland wird maßgeblich durch gelungene Kommunikation geprägt. Welche Herausforderungen stellen sich dabei und welche Lösungsansätze gibt es? Die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart lädt zusammen mit der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) und Unternehmen der Stuttgarter Kreativwirtschaft dazu ein, diese und weitere Themen im Rahmen eines Expertenforums zu diskutieren.

„Stuttgart als Wirtschaftsstandort hat die höchste Exportrate unter allen deutschen Städten. Die Unternehmen der Region – Global Player ebenso wie der lebendige Mittelstand – sind stark international ausgerichtet“, erklärt Dr. Klaus Vogt, Leiter der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart. „Das spiegelt sich auch in der Kreativwirtschaft: Agenturen und Dienstleister vor Ort unterstützen die Unternehmen bei der Internationalsierung.“

Hans Gäng vom Medien- und Messeunternehmen local global sowie Veit Mathauer und Oliver Hahr von den PR-Agenturen Sympra und oha communication skizzieren Erfolgskriterien beim Ausbau der Präsenz im Ausland. Die Praxis bei einem europaweit tätigen Unternehmen zeigt Ottilie Krug, European Marketing Manager beim Pharma-Logistiker Movianto.

Zur offenen Diskussion mit den Gästen laden die Stuttgarter Unternehmensvertreter gemeinsam mit Prof. Dr. Stefan Hencke, Mitglied des Landesvorstandes der Deutsche Public Relations Gesellschaft e. V. (DPRG) Baden-Württemberg und Ulrich Gartner, Vorstandsmitglied der International Public Relations Association (IPRA). Ab 12:30 Uhr bietet ein Mittagsimbiss die Möglichkeit zur Fortsetzung der Gespräche. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmelden kann man sich bis 19. März 2010 unter kreativwirtschaft@stuttgart.de.

„Das Konzept der Veranstaltung hat sich bewährt“, so Dr. Klaus Vogt, Leiter Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart. „Mit dieser Reihe wollen wir den Scheinwerfer auf die Leistungsfähigkeit der Stuttgarter Kreativwirtschaft lenken und zeigen, dass man nicht nach Hamburg oder Berlin gehen muss, wenn man auf der Suche nach hochprofessionellen Kreativ-Dienstleistern ist.“

„Wirtschaft trifft Internationale Kommunikation“ findet im Rahmen einer Veranstaltungsreihe statt. Ziel es ist, den Dialog zwischen regionalen Unternehmen und Experten der Kreativwirtschaft intensiv zu fördern. Die Stadt Stuttgart kooperiert jeweils mit einem Fachverband oder Verein. Es werden unterschiedliche Branchenschwerpunkte innerhalb der Kreativwirtschaft beleuchtet. Bisherige Themen waren Werbefilm, Corporate Publishing und Fotografie.

Bild herunterladen

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen »

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen